Dr. Verena Johann

Nach dem Studium der Biologie habe ich in Neurobiologie promoviert. Mein Interesse galt besonders der Wahrnehmungs- und Bewusstseinsforschung.

Nach einigen Jahren in der klinischen Forschung, in denen ich vor allem an Projekten zu Hirnkrankheiten arbeitete und nach einer Karriere als Personaltrainerin, als die ich europaweit neue Mitarbeiter in internationalen Schulungen unterrichtet habe wurde mir während einer stressinduzierten Krankheit (Gürtelrose aka Burn-out) die Grinberg Methode nahegelegt. Als Klientin entdeckte ich einen ganz neuen Umgang mit Stress und Schmerz und lernte meinen Körper wahrzunehmen und seinen Signalen zu folgen.

Die Ausbildung zur Qualifizierten Praktikerin absolvierte ich von 2011 bis 2015 in Berlin und Spanien. Da ich seit ca. 20 Jahren Yoga praktizierte und mich schon immer für Körpertherapie- und Achtsamkeitsbasierte Methoden interessierte, war diese Zeit eine große Bereicherung für mich. Mein Wissen aus der Neurobiologie und die vielen Erfahrungen in Meditation und achtsamen Bewegungstrainings fügten sich zusammen und ich bin seither fasziniert von den fast „magischen“ Möglichkeiten, die unser Körper zur Veränderung bereithält.
Veränderung bedeutete für mich sehr oft Heilung. Nicht nur die Gürtelrose mit neuropathischen Schmerzen, sondern auch ein Bandscheibenvorfall waren die bisher größten Herausforderungen auf meinem Weg. Mehrere Monate anhaltende Schmerzen sowie die Angst nicht mehr in einen aktiven und kraftvollen Alltag zurückzufinden wichen einem neuen, freieren und mutigerem Lebensgefühl!
Große Veränderungen, z.B. das Ändern von Lebensumständen, aber auch kleine Veränderungen von Aufmerksamkeit und Ehrlichkeit zu mir selbst waren meine Magie.
Diesem Erlernen meiner Resilienz habe ich zu verdanken, heute schmerzfrei und zufrieden zu sein. Das möchte ich weitergeben.

Seit 2012 arbeite ich in eigener Praxis in Berlin Schöneberg und biete außerdem Workshops an. Nach meinem Umzug nach Dortmund im Dezember 2017 möchte ich meine Arbeit nun auch in Dortmund und Köln fortsetzen.

Als langjährige Musikerin (Geige in Kammer und Sinfonieorchestern) und Sängerin (Popbands) arbeite ich besonders gerne mit Musikern zusammen.
Außerdem interessiere ich mich aus familiären Gründen besonders für Demenzkranke und ihre Angehörige und wünsche mir noch mehr mit Menschen aus diesem Kontext zu arbeiten.